synX Der Synchrontester

Funktionen

Für die optimale Diagnose bietet synX verschiedene Messarten und Darstellungen. Die Anzeige kann für die gleichzeitige Messung von zwei, drei oder vier Ansaugtrakten eingestellt werden.

Absolutdruck

Für alle aktiven Kanäle wird der Ansaugunterdruck mit Balken und Zahlen dargestellt. Die Balkenanzeige erlaubt eine schnelle Einschätzung, ob ein Synchronisationsproblem vorliegt. Mit der einstellbaren, elektronischen Anzeigedämpfung kann man eine unruhige Anzeige soweit dämpfen, dass Zahlenwerte und Balken gut ablesbar sind und die Anzeige dennoch zügig auf Änderungen reagiert. Im unteren Displaybereich wird stets die aktuelle Motordrehzahl angezeigt. So lässt sich während der Messung die Einhaltung der Solldrehzahl einfach kontrollieren.

Differenzdruckanzeige

Für einen präzisen Abgleich sind die Druckunterschiede zwischen den einzelnen Ansaugkanälen entscheidend. Die Differenz-druckanzeige zeigt für jeden aktiven Messkanal die positive oder negative Abweichung gegenüber dem Mittelwert aller aktiven Kanäle. Damit lässt sich besonders intuitiv arbeiten. Balken nach oben heißt: Drosselklappe öffnen, nach unten: Drosselklappe schließen. Je länger der Balken, umso mehr gilt es nachzustellen. Die einstellbare Empfindlichkeit ermöglicht wie ein Zoomobjektiv das Herantasten an den optimalen Abgleich.

Min-Max-Anzeige (Dynamik)

Nicht nur der maximale Ansaugunterdruck, sondern auch die Spanne zwischen Maximum und Minimum im Verlauf aller vier Takte sollte für alle Ansaugtrakte ungefähr gleich sein. Dazu kann synX den kompletten Druckverlauf aufzeichnen und die Spanne zwischen Maximal- und Minimalwert darstellen. Größere Abweichungen zwischen den Zylindern deuten auf Fehler wie z.B. Undichtigkeiten hin.
 
 
 

Druckverlauf

Dies ist das EKG des Ansaugverhaltens. Für jeden aktiven Kanal wird der zeitliche Verlauf des Ansaugunterdrucks über alle vier Takte in einem Zeit-Druck-Diagramm dargestellt. Jeder Messkanal lässt sich für eine genaue Analyse auch einzeln anzeigen.

Die Druckverlaufsanzeige zeigt Undichtigkeiten und Ventilfehler auf, die kapitale Motorschäden und Unfälle zur Folge haben können.
 
 

  • grafische LC-Anzeige mit Hintergrundbeleuchtung (automatisch)
  • 4 Drucktasten für Wahl der Zylinderzahl, Betriebsart, Dämpfung und Ein/Aus
  • spritzwassergeschütztes Gehäuse
  • umlaufender Schlagschutz aus Gummi
  • Betrieb mit 3 Batterien LR6 (Mignon, AA), NiMH- oder NiCad-Akkus möglich
  • 4 Anschlüsse für Druckmess-Schläuche mit Innendurchmesser 4 mm 
  • Motordrehzahl, Messbereich 500 ... 2500 1/min
  • Druck absolut auf 4 Kanälen simultan, Messbereich: 1150 ... 250 mbar
    • Unterdruck differentiell auf 4 Kanälen
    • Messbereich 1: +/- 400 mbar
    • Messbereich 2: +/- 200 mbar
    • Messbereich 3: +/- 100 mbar
    • Messbereich 4: +/- 50 mbar
    • Messbereich 5: +/- 25 mbar
    • Min-Max-Darstellung des Absolutdrucks, Messbereich: 1150 ... 250 mbar
  • Druckverlauf
    • auf allen Kanälen simultan
    • auf Kanal 1 bis 4 einzeln
  • Einstellbare Anzeige-Dämpfung 0,25 s / 0,5 s / 1,0 s 
  • synX Synchrontester
  • 4 benzinbeständige Mess-Schläuche (Innendurchmesser 4 mm, je 75 cm lang)
  • Adapterset, bestehend aus
    • 4 Schraubtüllen M5 für Schlauch mit 4 mm Innendurchmesser
    • 4 Schraubtüllen M6 für Schlauch mit 4 mm Innendurchmesser
    • 4 Adapterschläuche für Tüllen mit 4 mm Schlauchdurchmesser (je 8 cm lang)
    • 4 Adapterschläuche für Tüllen mit 5 mm Schlauchdurchmesser (je 8 cm lang)
    • 4 Schlauchverbinder 4 mm auf 4 mm
    • 4 Schlauchverbinder 4 mm auf 5 mm
    • 1 T-Stück 4/4/4 mm
    • 1 T-Stück 5/5/4 mm
    • 5 Abdeckkappen für offene Messanschlüsse
    • Zubehörbox
  • Batteriesatz
  • Gebrauchsanleitung
  • Bereitschaftstasche 

synX kommt in einer Tasche mit kompletten Zubehör. Es sollte alles enthalten sein, was Du für die Messung bei der Synchronisation Deiner Maschine benötigst. Sollte etwas fehlen, lass es uns bitte wissen!